Wenn es darum geht, Ihr handgeschriebenes Manuskript am Computer zu tippen, dann nehmen Sie sich im Idealfall ein paar Stunden Zeit, setzen sich hin und machen das selber. Oder Sie suchen sich jemanden, der das für Sie macht. So oder so, es ist definitiv keine Aufgabe für einen Ghostwriter.

Gghostwriter schreiben Bücher, das ist durchaus richtig. Damit ist jedoch keineswegs das Abtippen bereits existierender handgeschriebener Manuskripte gemeint. Ghostwriting ist eine komplexe geistige Dienstleistung, bei der aus dem Wissen beziehungsweise der Geschichte des Autors ein professionell geschriebenes Buch entsteht und die deshalb auch ihren berechtigten Preis hat. Einen handgeschriebenen Text abtippen kann jeder, der ihn entziffern und eine Tastatur bedienen kann.

Handgeschriebene Texte sind gut, sehr gut sogar. Ich selbst arbeite auch sehr viel mit Feder und Papier, auch wenn ich weiß, dass ich das hinterher alles noch einmal tippen muss. Schreiben auf Papier hat den großen Vorteil, dass es den Schreibenden dazu zwingt, erst zu denken, im Kopf zu formulieren, und dann zu schreiben. Sie finden das eigenartig? Spezielle Autorensoftware am Computer tut genau das, indem sie die Editierfunktionen des Computers deaktiviert – der Schreibende kann nichts löschen und nichts verschieben, was geschrieben ist, ist geschrieben. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig aber sehr hilfreich. Ich verwende keine spezielle Autorensoftware, aber das Schreiben auf Papier hat genau den selben Effekt.

Darum geht es aber gar nicht. Wir haben einen handgeschriebenen Text, den wir nun tippen müssen, um damit weiterarbeiten zu können. Dieses Tippen ist für mich eine erste Überarbeitung des Textes, bei der ich schon erste Veränderungen vornehme und die Originalfassung (hoffentlich) verbessere. Natürlich können Sie die Tipparbeit jemanden machen lassen, damit verlieren Sie aber diesen ersten Überarbeitungsschritt, den Sie später sowieso nachholen müssen. Generell sind die ersten beiden Überarbeitungen sowieso fast immer Neufassungen. Ein wenig im Text herum editieren wird in den wenigsten Fällen ausreichen, Sie müssen es also sowieso neu schreiben. Meiner Ansicht nach ersparen Sie sich also keine Arbeit, wenn Sie sich einen Text tippen lassen, ganz im Gegenteil. Wenn Sie ein Buch schreiben wollen, dann gehört das einfach dazu. Sie können die Rohfassung ja auch gleich tippen, statt sie von Hand zu schreiben, dann stellt sich diese Frage überhaupt nicht.

Für welche Arbeitsweise Sie sich auch immer entscheiden mögen – suchen Sie sich keinen Ghostwriter, wenn es nur darum geht, einen Text abzutippen. Das ist in etwa so, wie wenn sich sich einen KFZ-Konstrukteur suchen, um Ihr Auto zu waschen. Ich will so etwas nicht tun und ich bin mir recht sicher, Sie wollen mich nicht dafür bezahlen.


Print pagePDF pageEmail page