Journalismus

10 Beiträge in der Kategorie Journalismus / Anmelden

Stephen King empfiehlt angehenden Autoren, mit Tageszielen zu arbeiten. 1.000 Worte pro Tag und einen freien Tag pro Woche, zumindest am Anfang, schlägt er vor. Der Autor verlässt sein Arbeitszimmer nicht eher wieder, als er diese 1.000 Worte zu Papier beziehungsweise auf seine Festplatte gebracht hat.

Lesen Sie mehr →

Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen, als eine Kollegin mir eines Abends erzählte, sie hätte so viele Aufträge, dass sie mit dem Schreiben kaum hinterher käme. Ich antwortete ihr damals: „Ich wünschte, ich könnte das auch sagen“. Nun ja, manche Dinge benötigen einfach ihre Zeit.

Lesen Sie mehr →

Manchmal, wenn mir in meinem Arbeitszimmer die Decke auf den Kopf fällt und nichts mehr voran zu gehen scheint, dann nehme ich Papier und Stift, manchmal auch den Laptop, und gehe damit in ein Café. So eine kleine räumliche Veränderung wirkt oft wahre Wunder.

Lesen Sie mehr →

Man mag über das Internet zurecht geteilter Meinung sein, wenn es um die Privatsphäre oder auch um vertrödelte Zeit geht, doch für Schriftsteller, Autoren, Texter und Journalisten des 21. Jahrhunderts ist es ein wahrer Segen. Nirgendwo sonst kann man Texte dauerhaft mit so wenig Aufwand einer derart breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Lesen Sie mehr →

Zahllose Menschen träumen von einem Leben als Schriftsteller. Wenn Sie das hier lesen, gehören Sie wahrscheinlich auch zu dieser illustren Runde. Nur wenige setzen diesen Wunsch wirklich in die Tat um, und nur ein Bruchteil davon ist auch zumindest so erfolgreich, um davon leben zu können. Es ist nicht leicht, aber es lohnt sich, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen – weniger finanziell als vielmehr hinsichtlich der damit verbundenen Lebensqualität.

Lesen Sie mehr →

Ich betrachte es als großen Vorteil für mich als selbständigen Einzelunternehmer, (fast) überall auf der Welt arbeiten zu können. Seit dem Beginn meiner Selbstständigkeit habe ich stets darauf geachtet, mir diese Option nicht zu verbauen, denn ich liebe es auf Reisen, beispielsweise auf Mallorca, zu arbeiten.

Lesen Sie mehr →